Auftritt bei der "Chormeile am Wasser" unter Frankfurter Brücken am 30.04.2022

Am 30.04. starteten die Sänger und Sängerinnen der Chorgemeinschaft Bechtheim-Wallrabenstein mit einem gecharterten Bus der Firma Weber froh gelaunt nach Frankfurt. Am Veranstaltungsort angekommen, war schon alles für den Auftritt vorbereitet. Die Chorgemeinschaft unter der Leitung von Silke von der Heidt eröffnete die Konzertreihe unter der „Alten Brücke“ mit einer bunten Mischung aus ihrem Repertoire. Das erste Lied „Gut wieder hier zu sein“ zog die Zuhörer direkt in ihren Bann und sprach allen Anwesenden aus der Seele. Die Moderatorin Kerstin Kuschik vom veranstaltenden Sängerkreis Frankfurt leitete das Programm von „Have a nice day“ zu Beethovens „Frühlingsruf“ geschickt über. Letzteren hörte dann wohl auch das Wetter, denn der Regen hörte auf und die Sonne versuchte die Wolken zu durchdringen. Vor allem die jüngsten Zuhörer unter dem im Laufe des Nachmittages deutlich anwachsenden Publikum waren begeistert von dem darauf folgenden Medley aus Mary Poppins. Zu den Klängen von „Barbara Ann“ gab es dann spontane Tanzeinlagen vom Publikum. Danach nahm der Chor die Zuhörer mit dem Lied von Udo Jürgens „Ich war noch niemals in New York“ auf eine Traumreise mit. Den Abschluss bildete die afrikanische Weise „Siyahamba“. Zwischen den beiden Auftritten stärkten sich die Chormitglieder mit mitgebrachtem Kaffee und leckeren Keksen und hörten dem weiteren Programm zu oder wanderten zur „Flößerbrücke“, um den dortigen Ensembles zu lauschen. Nach dem zweiten eigenen Auftritt ging es langsam wieder Richtung Heimat.

Veröffentlicht von Klaus Heinze am 30. April 2022

Alle Berichte anzeigen …